Ich habe schon öfter drüber geschrieben, zum Beispiel hier. Und eigentlich bin ich es auch leid, die Pressemitteilungen der Polizei zu lesen. Aber am Sonntag ist es mir wieder mal sehr deutlich aufgefallen – in zwei Meldungen, die innerhalb von 62 Minuten erschienen sind.

Zwei Unfälle, bei denen Radfahrer schwer verletzt wurden. Beide Pressemitteilungen von derselben Person geschrieben. Beim ersten Unfall scheint die Schuld beim Radfahrer zu liegen. Ergo: er hat die Vorfahrt missachtet. Beim zweiten Unfall scheint die Schuld beim Autofahrer zu liegen. Ergo: er hat die Radfahrerin übersehen.

Warum dieses Wording? Warum bekommt der Autofahrer das entschuldigende „übersehen“, während der Radfahrer das anprangernde „missachten“ bekommt? Will der Verfasser bewusst werten und Stimmung erzeugen? Ich bin für mehr Gleichberechtigung!

Polizei PM 2

Polizei PM 1Screenshots und Teaserbild: presseportal.de

Share Button