Der Deutsche Kinderschutzbund Leipzig e.V. hat eine crowdfunding-Kampagne gestartet, um ein Lastenrad zu finanzieren. Mindestens 2.200 Euro sollen es für ein Rad mit Mindeststandard werden, 2.400 Euro würden ein optimales Modell ermöglichen. Gibt es denn keinen Sponsor in Leipzig, der den Betrag mal für Kinder locker machen kann? Anscheinend nicht. Also wird jetzt gesammelt.

Der Kinderschutzbund ist oft in der Stadt unterwegs. Dabei müssen jede Menge Material mitgenommen werden. Ein Auto kommt für die Gruppe nicht in Frage – wäre in der Stadt sicher auch sehr unpraktisch. Ebenso die Straßenbahn, wenn man große, sperrige Sachen mitnehmen muss.

Im Gepäck die Kinderrechte, unser pädagogisches Material und lauter wunderbare Ideen, wie wir die Welt der Kinder, zusammen mit ihnen, ein Stück besser machen können.

Damit der Kinderschutzbund mobil bleiben kann und die Arbeit in der ganzen Stadt zugänglich und für jeden und jede erreichbar bleibt, braucht es ein Lastenrad. Wer also eine kleine Spende übrig hat, klickt sich hier rüber und unterstützt das Projekt.

Share Button