Radschnellwege können eine große Hilfe beim Umstieg auf das Fahrrad sein. Man kommt schnell und bequem voran und muss nicht ständig mit Fehlern anderer Verkehrsteilnehmer rechnen.

Was da aber nun in Südkorea gebaut wurde, entspricht nicht ganz meinem Ideal eines Radschnellweges. Zwar ist er sogar mit Solarzellen überdacht, die Energie erzeugen. Aber will man als Radfahrer wirklich in der Mitte einer sechsspurigen Autobahn fahren? Drei Spuren rechts, drei Spuren links? Nein, das kann kein normaler Mensch wollen!

Share Button