Es ist jetzt bereits der vierte Tag mit Schnee und die Radwege in Osnabrück sehen immer noch so aus, wie auf dem Foto. Nicht alle. Aber ehrlich gesagt fallen mir nicht mehr als eine Handvoll ein, die geräumt sind. Die Straßen sind allerdings weitgehend schneefrei. Das liegt zum einen daran, dass die Autos sie durch ihr permanentes Befahren selber ein Stück weit „freiräumen“, zum anderen aber auch an dem Salz, das die Stadt dort streut. Das scheint dann aber leider nur bis zur Radweggrenze zu fliegen.

Interessant aber auch, dass Anwohner und Institutionen den Gehweg vor ihrem Gründstück freiräumen, an der Radwegkante dann aber Halt machen. Und natürlich auch auf den Zentimeter genau zum seitlichen Ende des Grundstücks. Typisch deutsch halt… Einen Tankstellenmitarbeiter habe ich sogar dabei gesehen, wie er den Schnee von Auffahrt und Gehweg auf den Radweg geschoben hat. Unvorstellbar, dass sich jemand bei Schnee aufs Fahrrad wagt!

Nun ja, an diesem Foto kann man die deutschen Prioritäten sehr schön erkennen. Die Straße ist einwandfrei geräumt, der Fußweg immerhin einigermaßen, sodass man gut vorankommt. Der Radweg aber leider gar nicht. Um es mit der Kampagne der Stadt zu sagen:

„Osnabrück sattelt auf!“

Wie sieht es in euren Städten aus?

Share Button