Update 25. September 2014

Danke, liebe Stadt Osnabrück! Dieser Artikel ist damit hinfällig. Die blauen Schilder an der Rehmstraße sind weg! Die Benutzungspflicht ist aufgehoben! Auf ganzer Länge! Es geht doch! Jetzt an den vielen anderen Stellen in der Stadt weitermachen!

Das Schild ist weg!
Rehmstraße neu

Radwegebenutzungspflicht – auch so ein Thema, über das mann immer wieder berichten kann und muss. In Osnabrück gibt es noch viel zu viele „Altlasten“, die einfach nicht entfernt werden. Als Beispiel zeige ich hier mal die Rehmstraße. Die Logik der Verkehrsplaner ist hier absurd.

Bis vor Kurzem war der Radweg an der gesamten Rehmstraße noch benutzungspflichtig. Dann wurde aber die Fahrbahn im vorderen Teil der Straße erneuert – und in diesem Zuge auch die Radwege. Diese verlaufen zwar immer noch zwischen Parkstreifen und Gehweg mit Hauseingängen, sind jetzt aber zumindest in einem guten Zustand. Und die Benutzungspflicht ist auf diesem Stück gefallen. Radfahrer dürfen hier jetzt auch die Fahrbahn nutzen. (Bilder 1 – 3)

Im hinteren Bereich allerdings, hinter der Parkstraße, wo die Fahrbahn zum Teil auch schon erneuert wurde, steht die Benutzungspflicht noch. Vor allem auch da noch, wo die Radwege in einem eher schlechten Zustand sind. An einigen Stellen kämpfen Baumwurzeln von unten gegen die Versiegelung an. (ab Bild 4)

Neuer Radweg = keine Benutzungspflicht. Alter Radweg = Benutzungspflicht. Verstehe ich nicht…

Da frage ich mich, warum es so schwer ist, hier einfach konsequent die Radwegebenutzungspflicht in der Rehmstraße aufzuheben? Im vorderen Bereich, der im Übrigen stark von Schülern des Gymnasiums frequentiert wird und man daher zumindest noch für eine Benutzungspflicht argumentieren könnte, gibt es sie nicht mehr. Im hinteren Bereich, der ein reines Wohngebiet ist, werden Radfahrer aber noch immer auf den zum Teil in einem schlechten Zustand befindlichen Radweg gezwungen, der darüber hinaus auch noch die Wartezone einer Bushaltestelle durchzieht.

Wieso schraubt man die Schilder dort nicht einfach ab? Eine sinnvolle Antwort von der Stadt habe ich bisher nicht bekommen. Ich wolle halt zu viel. Das ginge nicht so schnell. Aber warum geht das nicht so schnell? Laut StVO darf es solche Benutzungspflichten nicht mehr geben. Da müssen sich nicht 15 verschiedene Leute und Institutionen ein Bild machen – das kann ein einzelner Verwatungsangestellter im Vorbeifahren sehen…

Und hinzu kommt, was mir beim Fotografieren aufgefallen ist, dass mittlerweile auf der gesamten Rehmstraße Tempo 30 gilt. Das ist zwar nicht gleichzusetzen mit einer Tempo-30-Zone nach Zeichen 274.1 oder 274.2, wo Radwegebenutzungspflichten ausdrücklich nicht bestehen dürfen. Aber warum kann man die Schilder hier nicht einfach entfernen? Es bestehen mitnichten Gefahrenstellen in diesem reinen Wohngebiet.

Und die Rehmstraße ist da nicht das einzige Beispiel. Bei der sie querenden Parkstraße könnte ich gleich weitermachen. Aber das spare ich mir dann für den nächsten Artikel…

Rehmstraße 1

Rehmstraße 2

Rehmstraße 3

Rehmstraße 4

Rehmstraße 5

Rehmstraße 6

Rehmstraße 7

Rehmstraße 8Fotos: dd

Share Button