Meisterwerke des Fahrradbaus jpgEin weiterer Bildband. Ähnlich wie Die Räder der Sieger – Eine fotografische Zeitreise kommt Meisterwerke des Fahrradbaus daher. Es ist ebenfalls von Jan Heine und in Zusammenarbeit mit Jean-Pierre Pradères im covadonga-Verlag erschienen.

Es ist ein Bildband dem kurze Erklärungen angefügt sind. Denn jedes abgebildete Fahrrad ist ein Meilenstein der Handwerkskunst. Das geht los mit einem 1910er Bi-Chaîne von La Gauloise, das eines der ersten Fahrräder mit Gangschaltung war. Und wie der Name schon sagt, mit zwei Ketten. Eine auf jeder Seite des Tretlagers.

Hatten die ersten Rennfahrer noch keine Probleme damit, Berge zu Fuß zu bewältigen, solange es alle Teilnehmer taten, kam dies für die so genannten Cyclotouristen überhaupt nicht in Frage. Ihr unbändiger Wille, auch die stärkste Steigung fahrend zu bezwingen, verdanken wir die Entwicklung von leichten Fahrrädern mit Gangschaltung, leistungsfähigen Bremsen und Beleuchtung. Eines der leichtesten komplett ausgestatteten Fahrräder aller Zeiten ist das 1947er Concours de Maschines von René Herse mit nur 7,9 kg.

Ein weiteres Highlight: Ein Randonneur von C. Daudon (1950-1951). Der Vorbau ist so gefertigt, dass man das Werkzeug in einem Aluminiumrohr im Gabelschaftrohr versenken konnte. Genial!

Das jüngste Rad im Buch ist ein 2003er Alex Singer. Man erkennt sofort, dass auf Tradition viel wert gelegt wird. Die Räder werden noch immer mit Komponenten ausgestattet, die schon lange nicht mehr hergestellt werden. Neues kommt nur dazu, wenn es Platz oder Gewicht spart.

© Jan Heine / Covadonga

© Jan Heine / Covadonga

Das Schöne an dem Buch: Die abgebildeten Fahrräder waren zu ihrer Zeit schon recht selten, da sie nur in kleinen Auflagen gebaut wurden. Umso schöner ist es, dass einige Exemplare die vielen Jahre überlebt haben und hier Modell stehen können. Fast alles ist in Originalzustand, kleine Verschleißteile wurden eins zu eins ersetzt, sodass das Gesamtbild nicht verändert wird.
Eine Leseprobe gibts hier!

Meisterwerke des Fahrradbaus
Handwerkskunst – Design – Technik
von Jan Heine; Jean-Pierre Pradères
Hardcover mit Schutzumschlag, 168 Seiten im Großformat
30. Mai 2012

Share Button